Ciudad del Este

Ciudad del Este ist das Handelszentrum und mit rund 350.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Paraguays.

Erst 1957 wurde die Stadt unter dem Namen “Puerto Flor de Lis” an der Grenze zu Brasilien am Fluss Paraná gegründet. Den heutigen Namen “Ciudad del Este” (Stadt des Ostens) erhielt sie erst nach dem Sturz des Diktators Strössner. Bis dahin hiess sie zwischenzeitlich “Puerto Presidente Strössner”. Mit dem Beginn des Baues des Wasserkraftwerks ITAIPU 1975 begann die Stadt zu wachsen.

Bekannt ist Ciudad del Este vor allem wegen des dort vorherschenden regen Handels. Durch die Nähe zu Brasilien und Argentinien ist der Handel nicht immer legal und beruht zum grossen Teil auf den Verkauf von Schmuggelware aus den Nachbarländern. Vorsicht ist geboten beim Kauf von “günstigen” Waren bei den unzähligen Strassenhändlern. Die dort angebotenen Produkte sind, obwohl sie täuschend echt aussehen, oft minderwertige Kopien. Auch ansonsten sollte man beim Einkaufen, wie fast überall im Land, beachten, Umtauschrecht gibts nur bis zur Tür.

Ciudad del Este ist durch die “Brücke der Freundschaft” mit der brasilianischen Stadt Foz do Iguaçu verbunden und häufig ein Zwischenziel auf dem Weg zu den Wasserfällen “Cataratas de Iguazú”.