Reisen und Sehenswürdigkeiten

Paraguay ist nicht das typische Urlaubsland. Das trifft aber nur zu, wenn man Urlaub nur mit Wasser, Wind und Wellen verbindet, ansonsten bekommt man auf einer Reise nach Paraguay einiges geboten.

Paraguay Reisen - Wasserfälle von Iguazú

Die Wasserfälle von Iguazú – Einer der Höhepunkte auf Paraguay Reisen

Durch den fehlenden Massentourismus in Paraguay gibt es noch viel unberührte Natur die über Land, über Wasser oder aus der Luft bewundert werden kann. Alleine die 39 Naturschutzgebiete sollten für Naturliebhaber eine Herausforderung sein.

Wasserkraft und gewaltiges Naturschauspiel

Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten zählen ohne Zweifel die Cataratas de Iguazú, die größten Wasserfälle der Welt. Gelegen im Dreiländereck Paraguay, Brasilien, Argentinien sind sie ein atemberaubendes Naturschauspiel. Gleich in der Nähe befindet sich eine weitere Sehenswürdigkeit, die, obwohl technisch, nicht nur für technisch Interessierte relevant ist, das Wasserkraftwerk Itaipú.

Auf Paraguay Reisen kann man Weltkulturerbe und die grünste Hauptstadt der Welt entdecken

Jesuitenreduktionen in Paraguay

Jesuitenreduktionen in Paraguay

Ab 1610 bauten Jesuiten am Fluss Paraná Siedlungen, die Jesuitenreduktionen. Zu besichtigen sind sie im Süden des Landes, in der Umgebung von Encarnacion. Heute sind die Ruinen in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Für Städtereisen eignet sich Asunción besonders durch seine eigenartige Bauweise. Die Innenstadt wurde im 19. Jahrhundert vom Diktator Francia völlig abgerissen und neu mit dem typischen “Schachbrettmuster” wieder angelegt. Das ist auch der Grund, weshalb es dort nur wenige Häuser aus der Kolonialzeit gibt. Ein weiterer Grund sind die vielen Museen und Kirchen in Asunción. Asunción ist auch als die grünste Hauptstadt der Welt bekannt.

Caacupé

Cordillera-Caacupe

Basilica San Francisco, Caacupe Paraguay

Etwa 50 km östlich der Hauptstadt befindet sich Caacupé,  die Hauptstadt des Departamento “Cordillera”, eine der wenigen bergigen Gegenden in Paraguay. Caacupé ist ein bekannter Wallfahrtsort und es findet alljährlich am 8. Dezember das Fest der “Madonna de los Milagros” statt. Dazu kommen Pilger aus dem ganzen Land und auch aus den Nachbarländern nach Caacupé.Im Zentrum der Stadt befindet sich die, 1988 von Papst Jahannes Paul II geweihten, größte Kirche des Landes, die Wallfahrtskirche “Basilica San Francisco” im neoromanischen Stil erbaut. Eine Besonderheit ist auch die riesige Kuppel der Kirche.

Franziskaner-Kloster in Atyra

Franziskaner-Kloster Paraguay

Das Franziskaner-Kloster in Atyrá

Eine fast noch als Geheimtipp zu bezeichnende Sehenswürdigkeit befindet sich bei Atyrá, gar nicht so weit weg von Caacupé – das Franziskaner-Kloster. Es ist ein Neubau, der in einem klassischen Stil gebaut wurde und viele südamerikanische Elemente enthält. Das Bauwerk strotzt förmlich vor Lebensfreude und fasziniert mit vielen kunsthandwerklichen Feinheiten. Da es der Begegnung dient und sich nicht abschotten soll, werden hier viele öffentliche Veranstaltungen und auch Gästezimmer angeboten. Das Kloster ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn man auf Reisen durch Cordillera ist oder mal einen Tagesausflug in die Umgebung machen möchte.

Ciudad del Este

Ciudad del Este

Ciudad del Este, Paraguay

Ciudad del Este liegt, wie auch der Name sagt, ganz im Osten Paraguays im Dreiländereck mit Brasilien und Argentinien. Wenn auch Asuncion der wirtschaftliche Knotenpunkt des Landes ist, so wird in Ciudad del Este doch der meiste Umsatz gemacht. Die Nähe zu den Nachbarländern verspricht viele Geschäfte, wenn auch nicht immer ganz legal. Ciudad del Este ist über die “Brücke der Freundschaft” mit Foz do Iguaçu in Brasilien verbunden. Der Fluss Paraná bildet die Grenze. Inmitten diese Flusses gibt es eine Insel, die bisher keinem der beiden Länder offiziell zugesprochen ist.

Imposant ist in Ciudad del Este das allgemein herrschende Chaos in den Straßen. Gerade für deutsche Autofahrer ist es eine Herausforderung, sich im Straßenverkehr zu bewegen. Ciudad del Este eignet sich als Ausgangspunkt für den Besuch des ITAIPU Kraftwerks und den Cataratas de Iguazú.

Bild oben: © David Davis – Fotolia.com